Mein Kind trotzt – Umgang mit Frust und Wut - Gesprächsgruppe für Eltern ab 4.Mai 2022

Gesprächsgruppe für Eltern mit fachlichen Beiträgen und anschliessender Diskussion. Die Kursleitung gibt Anregungen aus Theorie und Praxis und ist bemüht, eine angenehme Atmosphäre in der Gruppe mitzugestalten. Ein offener Austausch zwischen den Eltern über persönliche Herausforderungen und Schwierigkeiten soll ermöglicht werden. Die Eltern können von den fachlichen Inputs und den Erfahrungen anderer Eltern profitieren. Eigene Grundhaltungen und Verhaltensmuster sollen dabei bewusst gemacht und reflektiert werden. Ein Kursziel ist es, die Eltern anzuregen, sich zu öffnen und sich gegenseitig darin zu unterstützen, die Bedürfnisse ihrer Kinder besser zu verstehen und im Alltag möglichst gelassen und kompetent zu handeln. Es geht nicht darum alles richtig zu machen, sondern das Kind besser zu lesen, seine Bedürfnisse zu verstehen und bei der Bewältigung neuer Anforderungen gut zu begleiten. Die Eltern werden in diesem Prozess von der Gruppe und der Kursleitung unterstützt.

Setting
4 Treffen von je 90 Min., Mi Vormittag von 9:30 bis 11 Uhr im Abstand von jeweils 2 bis 4 Wochen.
Eine Gruppe von 3 bis 4 Eltern (-paaren), max. 8 TeilnehmerInnen. Teilnahme nach telefonischer Voranmeldung.
Durchführung als geschlossene Gruppe, eine verbindliche Teilnahme wird vorausgesetzt.
Kosten pro Elternpaar insgesamt: CHF 200; für Alleinerziehende CHF 120
Daten: 04.05., 18.05., 29.06. und 13.07.

Themen
• Entwicklungspsychologische Aspekte des «Trotzalters» (Entwicklungsaufgaben, Autonomie- entwicklung, typische Konflikte)
• Ziele und Werte für mein Kind: Kinder stärken und Kompetenzen vermitteln
• Wie kann ich die Beziehung zum Kind stärken? (wertvolle Zeit, richtig Loben, …)
• Wie Grenzen setzen? (Orientierung geben, Umgang mit persönlichen Bedürfnissen, …)
• Belohnen und Strafen: Wie belohne bzw. sanktioniere ich das Verhalten meines Kindes richtig?
• Persönliche Herausforderungen und Vorbildfunktion

  1. Gruppensitzung
    Was zeigt mein Kind? Was braucht und sucht mein Kind?
    Entwicklungsaufgaben des «Trotzalters»
    Der andere Blick auf das Kind
  2. Gruppensitzung
    Eigene Werte und Erfahrungen reflektieren? Was hat mich geprägt? Was habe ich mitbekommen?
    Grenzen setzen, aber wie?
    Umgang mit Belohnen und Bestrafen
  3. Gruppensitzung
    Selbstfürsorge: Was kann ich für mich selbst tun? Wie für volle Batterien sorgen?
    Kinderebene: Autonomie fördern im Alltag
    Beziehungsebene: Beziehung zum Kind stärken. Quality time / wertvolle Zeit
  4. Gruppensitzung
    Persönliche Herausforderungen
    Umgang mit besonders schwierigen Situationen
    Was kann helfen im Alltag (hilfreiche Routinen)

    Literatur:
    Katharina Saalfrank (2017): Kindheit ohne Strafen. Weinheim Basel: Beltz
    Peter Schneider & Andrea Schafroth (2010). Cool down. Wider den Erziehungswahn. Oberhofen: Zytglogge
    Caroline Thompson (2009). Die Tyrannei der Liebe. Wenn Eltern zu sehr lieben: Perfekte Erziehung
    und die Ambivalenz unserer Gefühle. München: Kunstmann